Veranstaltungen im BAIZ

 

Dienstag, 06.08. 19:00 "Zwischen Havanna, Valparaíso und Berlin“ Peña [Offene Bühne]

Mit: Luis Franco (Kuba), Nicolás Miquea (Chile), Tobi Thiele (Berlin) & Special-Guests...

Luis Franco ist ein neues Sternchen am kubanischen Musikhimmel, der im Moment auf Durchreise durch die BRD ist. Seine Musik bewegt sich zwischen der kubanischen Rumba, Guaguancó, Pop, Balladen und der kubanischen Trova. Seine erste CD „Que no me faltes“ erschien 2017 bei der berühmten kubanischen Plattenfirma EGREM.

Nicolás Rodrigo Miquea wurde 1981 in Chile geboren. Er studierte klassische Gitarre in New York, Weimar und Rostock. Seine erste Gedichtsammlung “Cabeza, manos, tronco y cuello” (Kopf, Hände, Rumpf und Hals) erschien bereits 1994. In seinen Liedern behandelt Nicolás neben Biographischem vor allem politische Themen. „Für mich ist Musik politischer Aktivismus.“, sagt er in einem Interview mit Lateinamerika Nachrichten.

Tobias Thiele veröffentlichte im September 2016 sein Debütalbum „Unerhört“ mit dem er zahlreiche Preise gewann wie z.B. 2018 den Nachwuchspreis des „Walther-von-der-Vogelweide-Preises“. Seine zweite CD „Alles kann anders sein“, erschienen bei RedHeadMusic, wurde mit mit Unterstützung der Peter Rohland Stiftung auf der Burg Waldeck aufgenommen.

 

16.8.19 20 Uhr Letzte Infos gegen den Rudolf-Heß-Marsch
Großmäulig hatten die Neonazis letztes Jahr angekündigt auch 2019 in
Berlin ein Gedenken für den Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß rund um den
Todestag 17. August durchzuführen. Bisher ist aber von einer Anmeldung
nichts bekannt. Die NPD Reinickendorf hat stattdessen ein Sommerfest
angekündigt. In Hessen wird wiederum nach Ingelheim zu einem Heß-Marsch
mobilisiert und die Berliner Polizei bereitet sich auf einen Großeinsatz
vor. Wir geben letzte Infos was wir vom Samstag erwarten und diskutieren
wie wir auf spontane Aktionen der Neonazis vorbereitet sein können.
Berliner Bündnis gegen Rechts (BBgR) > berlingegenrechts.de

 

Samstag, 17.08. ab 20:00 Wello Rauschs Karaoke Gala

Singen, performen, tanzen, trinken & leuchten im Glanze eurer Lieblingssongs! Sieben Jahrzehnte von Glück bis Frust stehen zur Auswahl! Eintritt frei, Bier kalt & wer singt, der trinkt! Pfeffi für die Sänger.

 

Samstag, 24.08. 20:00 Sommerquiz:

Das BAIZ lädt euch heut alle ein: "Macht's mit macht's nach macht's besser", soll wieder unser Motto sein. Hallo Gemeinde - seht euch nicht nur an, macht euch zum Start bereit: Macht's mit, macht's nach, macht's besser,strengt euch an, es ist soweit! Beim Sommerquiz mit Dani & Peter für Ratekollektive von 2-5 Leuten - Es gibt diesmal Überraschungspreise...

 

Vom 23.06. bis  08.09. und am 29.09. immer sonntags 20:00

Sommerresidenz: Reformbühne Heim und Welt
Die Lesebühne mit Ahne, Jakob Hein, Falko Hennig, Roman Israel,

Heiko Werning, Jürgen Witte und Gästen, nämlich:
 

18.08. Tilman Birr, Ukulelenprediger

25.08. Thilo Bock, Lukas Meister

01.09. Ruth Herzberg, Andreas Max Martin

08.09. Insa Kohler, Die Skalitzer 

 

29.09. Gotti, Danny Dziuk 

 

Sonntag, 01.09. 16:00-19:00  Soli-Nähservice

Wir reparieren eure kaputten Klamotten für Soli (Kein Leder!)!

 

Mittwoch,11.09.19:00 Die Welt sind wir - Zur Verteidigung von Lebens-Räumen und Natur

Mittelamerika: Gegen Staudämme, Bergbau und Öko-Zerstörung

Per Reise-Bus, wie einst in Dänemark / Tvind, fahren meist Ökolibertäre durch Mittelamerika um lokale Aktivist*innen zu unterstützen. Die dort lebenden Menschen, meist Indigene, verteidigen ihre Orte gegen die Interessen der internationalen Konzerne und gegen korrupte Staatseliten, häufig unter akuter Lebensgefahr. Jedes Jahr werden Dutzende Aktivist*innen ermordet. Ihr Freiheitsbegriff ist alles andere als öko-romantisch und muss mit den harten alltäglichen Realitäten zurechtkommen. In Südamerika sind 142 Staudämme in Betrieb oder in Bau, 160 weitere in Planung. Staudämme bauen, also Wasser einzudämmen, bedeutet, die Freiheit der Menschen und Tiere einzudämmen, ihre angestammten Lebensräume zu zerschneiden und zu zerstören. So ist das Anliegen dieser Menschen eine sozial-ökologische Verteidigung und Rückgewinnung gegen die oft ökologisch verbrämten neoliberalen Profitinteressen von Eliten, lokal und global. Wir finden also ein Widerstehen gegen die >imperiale Lebensweise< vor und es geht nicht zuletzt auch um die Rettung des Klimas.

 

Freitag, 13.09. Einführung: Die Plattform

Anarchokommunistische Idee und plattformistische Organisation
Wir von “die Plattform” bauen eine neue, anarchokommunistische Organisation auf. Wir haben uns nicht weniger zum Ziel gesetzt, eine neue, anarchistische Föderation im deutschsprachigen Raum zu werden. Die anarchistische Bewegung schafft es derzeit nicht, ihr volles Potential auszuschöpfen. Um dies zu ändern, stützen wir uns auf eine einheitliche Theorie und Strategie, die wir gemeinsam immer weiter ausarbeiten - mit einer Haltung kollektiver Verantwortung und Verbindlichkeit. Die soziale Revolution ist nicht nur möglich, sondern dringend notwendig - aber sie wird auch nicht vom Himmel fallen. Von der alltäglichen Zumutung, die sich Lohnarbeit nennt, über die Verdrängung durch hohe Mieten, bis zu den abertausenden Toten im Mittelmeer, Rechtsruck und Klimawandel gibt es jede Menge Gründe, sich dafür ins Zeug zu legen.
Der Vortrag soll eine kurze Einführung in die Theorie des anarchistischen Kommunismus anbieten und die organisatorische Systematik des Plattformismus näher vorstellen. Eingeladen sind nicht nur alle Berufsrevolutionär_innen und Interessierte, sondern auch die Menschen, die sich kritisch mit der anarchistischen Theorie und Bewegung auseinandersetzen. Organize!

 

Samstag, 14.09. ab 20:00 Wello Rauschs Karaoke Gala

Singen, performen, tanzen, trinken & leuchten im Glanze eurer Lieblingssongs! Sieben Jahrzehnte von Glück bis Frust stehen zur Auswahl aus allen Stilen! Von euch in Brand gesetzt auf der schicken Baiz Bühne mit perfektem Sound & herzlichem Ambiente! Keep empathy burning
Eintritt frei, Bier kalt und wer singt, der trinkt! Pfeffi für die Sänger.

 

Mittwoch, 18.09. 19:30 MDR XI (36) Deutschland im Panikmodus

Während in Frankreich über die Gelbwestenbewegung, trotz Staatsterrors auf allen Ebenen mit mittlerweile dutzenden von Todesopfern, die soziale Frage weiterhin im Mittelpunkt der politischen Auseinandersetzung steht, ist es dem deutschen Bürgertum gelungen über die Ausrufung der bevorstehenden Apokalypse durch satte Kleinbürgerkinder und medialen Dauerfeuer die soziale Frage völlig aus der Debatte zu nehmen. Mit Panikmache und Hysterie wird Politik und Sprache infantilisiert, jegliches kritisches Nachfragen/Denken unter Zuhilfenahme von allerhand Moralkeulen angesichts des bevorstehenden Untergangs schon im Ansatz erschlagen. Nutznießer ist vor allem die AfD, die „mit gesundem Menschenverstand“ den Problemen der „Bürger eine Stimme gibt“. Die Wahlprognosen der bevorstehenden Landtagswahlen lassen Grausiges erwarten.

Wie schon im Mittelalter ist die nun säkularisierte Form der Apokalypse Herrschaftsinstrument. Die „Zerstörung der natürlichen Existenzgrundlagen des Menschen durch das Kapital“ (Marx) ist nur durch die Überwindung dieser Produktionsweise aufzuhalten. Haben wir dazu die Mittel und die Zeit? Oder haben wir wirklich nur noch acht Jahre Zeit (Göring-Eckhard /Grüne) bis wir Alle sterben ?

 

Donnerstag, 19.09. Aufstehen - Stadtteilstammtisch PB / Frdh

 

Samstag, 21.09. 20:00 Kneipenquiz: Straße der Besten

Straße der Besten ist eine Quizshow für Ratekollektive von 2-5 Leuten. Es gibt wie immer keine Teilnahmegebühr, dem zweiten und letzten Team winkt jeweils Perlwein, den Gewinnern dafür jede Menge Ruhm. Wir suchen immer potentielle Quiz-Veranstalter_innen - Ihr könnt Euch gerne unter quiz[ät]baiz.info melden. Das Beste: Für die Spielleiter_innen sind die Getränke natürlich frei...

 

Dienstag, 24.09. 18:30 Künstler*innenbühne Schaunwama

Schaunwama ist eine KünstlerInnenbühne, die alle 2 Monate in der Baiz stattfindet. Wir bringen viele Künste und kreative Menschen zusammen: Live Painting, Musik, Poetry Slam, Schauspiel...diese werden mit charmanter Moderation und professioneller Tontechnik umrahmt und der Baiz-Tresen versorgt wie immer mit Bier und Co. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns aber über einen "Austritt", der zu 100% von uns weitergegeben wird. Das eingenommene Geld bekommt, wie letztes Mal, die Organisation "International Women Space Berlin", die sich für die Rechte geflüchteter und von Diskriminierung bedrohter internationaler Frauen in Berlin einsetzt. Anmeldungen für KünstlerInnen unter: mail.schaunwama@gmx.de

Ladet gern FreundInnen, Familie oder Lover ein und sprecht über uns. Wir wollen uns Werbung nicht leisten, damit wir möglichst viel Geld für die Organisation sammeln können. Wir freuen uns auf Euch! 

 

 

BAIZ-Wort-Rätsel Juli 2019 zum Download
kwr1907.jpg
JPG-Datei [280.0 KB]

+ + + immer montags von 18:30-19:30 Uhr + + + 

Offene Mieterberatung von Rechtsanwalt Henrik Solf mit Unterstützunge der Bezirksgruppe Prenzlauer Berg der Berliner Mietergemeinschaft

BAIZ

Kultur- und Schankwirtschaft

Schönhauser Allee 26A

10435 Berlin

 

Physisch:

täglich ab 16:00 bis

Barmensch am Ende

 

Virtuell:

allgemein/administrativ:

mts[ät]baiz.info

Kulturbühne:

baizberlin[ät]googlemail.com

BAIZ bei facebook

www.facebook.com/Baiz.Berlin/

Infos zum BAIZ-Film unter

http://film.baiz.info/