Veranstaltungen im BAIZ

Freitag, 24.09. 20:00 „Krähen, Krämpfe und Sirenen“  

Lesung mit Eric Ahrens & Robert Klages

Eric Ahrens schreibt Ungereimtheiten. Oder auch Gedichte. Sein Lebenslauf ist unter Ach und Krach entstanden. Im Augenblick steht er hinter drei verschiedenen Tresen und versucht die Fassung zu waren.

Robert Klages schreibt satirische Kurzgeschichten, ist gelernter Orgelbauer und arbeitet derzeit als Journalist für den Tagesspiegel. Vor der Pandemie hat er Lesereihen in Kreuzberg organisiert.

Das Ganze kostet 5 Euro Eintritt und es gilt (vermutlich noch) der 3G-Standard. 

 

Freitag, 01.10. 19:00 Filmpremiere:

"Ella - von den Lügen einer Staatsmacht, die einschüchtern und verschleiern will"

Der Film wird an diesem Tag an vielen Orten uraufgeführt. Ella wurde im November 2020 in der Waldbesetzung im Danni festgenommen und sitzt seitdem im Knast. Nun wurde sie auf Grundlage einer konstruierten Lügengeschichte der Polizei zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Der Film zeigt was wirklich geschah - mit Videomaterial welches die Staatsanwaltschaft und das Gericht bisher nicht als Beweis zur Kenntnis nehmen wollte. Setzen wir sie unter Druck indem möglichst viele Menschen diese Beweise zu Gesicht bekommen. (ca. 50 - 60 min)

https://projektwerkstatt.de/index.php?domain_id=1&p=21251

 

Sonntag, 3.10. 16 bis 19 Uhr Nähservice & Messer schleifen 

Von gerissener Lieblingsjeans bis Mottenloch im Pulli – wir reparieren alles, was die Nähmaschine schafft (kein Leder!) oder sich von Hand erledigen lässt. Und als Special vor dem Winter bringen wir Stopfgarn in vielen Farben mit. Eure kaputten (und gewaschenen) Klamotten könnt ihr auch draußen abgeben und während wir nähen ein Heiß- oder Kaltgetränk zu euch nehmen.

 

Mittwoch, 06.10. 19:30 Lesung: Die russische Steppenfurie
Cornelia Naumann liest aus ihrem Roman DER ABEND KOMMT SO SCHNELL über die deutsch-jüdische Revolutionärin Sarah Sonja Lerch (1882 -1918) 

Für Sonja ist der Frieden zum Greifen nah. Mit Kurt Eisner und anderen Pazifisten will sie im Januar 1918 nach vier entbehrungsreichen Jahren den Krieg beenden. Eisner und sie rufen den Generalstreik aus, doch die Aktivisten werden verhaftet. Ihr Ehemann sagt sich öffentlich von Sonja los. Er will seine berufliche Karriere nicht durch das skandalöse Benehmen seiner Gattin gefährden. Nur Fritzi, eine junge Munitionsarbeiterin, besucht die Gefangene. Sie will das Geheimnis der bewunderten Revolutionärin erfahren. Vor dem Leser enthüllt sich das tragische Leben einer Frau zwischen zwei Welten.
Cornelia Naumann wurde in Marburg an der Lahn geboren, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Romanistik in Köln und arbeitete viele Jahre an deutschen Theatern als Dramaturgin und Referentin für Öffentlichkeitsarbeit. Schon in ihrer Magisterarbeit beschäftigte sich Naumann mit den Frauen in Schillers Dramen und schrieb Schauspiele über vergessene Frauen. Im Gmeiner-Verlag erschienen von ihr die Romane »Die Portraitmalerin« (2014) über die Berliner Malerin Anna Dorothea Therbusch, »Königlicher Verrat« (2016) über die verkannte Wittelsbacherin Isabeau de Baviére und zuletzt »Der Abend kommt so schnell« (2018) über die vergessene Revolutionärin Sonja Lerch.
Historische Romane im GMEINER-Verlag, 409 Seiten, 13,5 x 21 cm, Paperback
Buch 16,– € / E-Book 7,99€ ISBN 978-3-8392-2199-0

 

Donnerstag, 14.07. 19:30 Film: Preußen First! Bismarcks Imperium.
Wie das deutsche Reich widerwillig entstand. D.2021, R: Mike Spike Froidl, 58min.;
1870/71 - 150 Jahre Gründung des Deutsches Reichs: Der König von Preußen wollte nicht - und sein machtbesessener Kanzler Bismarck wollte eigentlich auch kein Deutschland als Nation – aber der von Bismarcks Schachzug provozierte Deutsch-Französischen Krieg mit den ganzen deutschsprachigen Fürstentümern als Hilfstruppen lief halt so erfolgreich.
Der Weg mit Bismarck zum Kaiserreich mit Kolonialgeschichte, und die Saat für die Katastrophen des 20. Jahrhunderts. 

 

Samstag, 16.10. 17:00 KIEZ SUDOKU
KiezSudoku ist die neue Serie im BAIZ. Spiel, Spaß & Spannung in der Gruppe und im Team. Die Zeit in denen Du Sudoku einsam und alleine gespielt hast, hat endlich ein Ende! Löse das Sudoku im Flyer und komme vorbei um im GruppenSudoku-Modus deine MitspielerInnen kennenzulernen. Im KampfSudoku-Level treten SiegerInnen im direkten Vergleich gegeneinander an der großen Sudoku-Wand (2m x 2m) an. [präsentiert vom "Komitee für leichte Unterhaltung"]


Dienstag, 19.10. 19:30 Neue Fußballfibel: In 90 Minuten um die Welt von Michael Stoffl
Buchvorstellung mit Michael Stoffl, Moderation: Frank Willmann

Lust auf eine Fußballreise? Vom Afrika-Cup über das kolumbianische Pokalfinale bis hin zum Teheran-Derby? Abseits ausgetretener Pfade begeben wir uns auf eine spannende Reise rund um die Welt – wobei nicht immer alles glatt läuft. Es geht unter anderem nach Nordkorea, in den Kongo und nach Saudi-Arabien. Neben Erlebnisberichten rund um den Spielbesuch ermöglicht uns der Autor auch überraschende Einblicke in den Alltag der besuchten Länder. Eine Liebeserklärung an die Welt und ihre Menschen.
Bibliothek des Weltfußballs, Herausgegeben von Frank Willmann, 196 Seiten, Broschur, 

 

Donnerstag, 21.10. 19:00 Ein Abend für Artur Streiter
Ende der zwanziger Jahre elektrisierten zwei dramatische Kurzgeschichten im „Syndikalist“ die Leserschaft: „Die Treibjagd“, in der es um Tierschutz ging und „die Hinrichtung“, die eine düstere Rachevision auf den Justizmord an Sacco und Vanzetti brachte. Aber wer war der junge Autor, der mit 23 Jahren so schreiben konnte? Es war Artur Streiter, 1905 in Friedrichshain geboren und schon 1946 an Tuberkulose gestorben, die er sich in KZ-Haft zugezogen hatte. Wir begeben uns auf die Spurensuche nach einem faszinierenden Autor, der nicht nur mit bedeutenden Schriftsteller*innen seiner Zeit, darunter Thomas Mann, Else Lasker-Schüler und Stefan Zweig korrespondierte, sondern auch in frühe Kommunen in der Mulackstraße und im Roten Luch lebte und sich in der Vagabundenbewegung engagierte. Einzigartig sind auch die Fotografien der frühen Alternativbewegung aus seinem Nachlass. Darüber hinaus schuf er als Maler ein umfangreiches Werk, das es zu entdecken lohnt und von dem wir bislang unbekannte Arbeiten erstmals vorstellen.
Eine Veranstaltung von A-Laden, Gustav Landauer Initiative und Artur Streiter Arbeitskreis.

 

Samstag, 23.10. ab 18:00 Dominoturnier nach kubanischer Art

Es gilt, die Titelverteidiger*innen zu schlagen und sich seinen Namen auf dem Baiz-Dominopokal zu erkämpfen. Gespielt wird im festen Zweierteam ab 19:00 im Hinterzimmer, wenn Ihr trotzdem ohne Spielpartner_in kommen wollt, kriegen wir Euch auch abends noch verkuppelt. "Zweck des Dominospiels ist es, der Unterhaltung und Zerstreuung zu dienen. Die Konversation soll im Plauderton um das Spiel kreisen, ohne wirklich bedeutsam zu werden. Man redet, sagt aber nicht viel. Man blufft, scherzt, spielt mit Worten. Das Gesagte darf aber nicht den Ton angeben und Geschehen beherrschen. ...“ aus Paco Ignacio Taibo II "Der Schatten des Schattens"
 

Sonntags 19:00 Reformbühne Heim und Welt mit

Heiko Werning, Ahne, Frank Sorge, Spider, Falko Hennig und Susanne Riedel und den Gästen:

03.10.: The Wildfires

10.10.: Rob Fleming

17.10.: Lutz Steinbrück

24.10.: Paul Geigerzähler

31.10.: Manfred Maurenbrecher

 

 

 

 

BAIZ Kultur- und Schankwirtschaft

Schönhauser Allee 26A

10435 Berlin

Karte [google]

 

Physisch:

[wieder] täglich ab 16:00

bis Barmensch am Ende

 

Virtuell:

Kontakt: mts[ät]baiz.info

 

Digital-Kanäle:

BAIZ.Berlin bei facebook

baiz berlin bei youtube

baiz berlin bei instagram

 

Infos zum BAIZ-Film unter

http://film.baiz.info/

+ + + immer montags von 18:30-19:30 Uhr + + + 

Offene Mieterberatung von Rechtsanwalt Henrik Solf mit Unterstützunge der Bezirksgruppe Prenzlauer Berg der Berliner Mietergemeinschaft