einen wunderschönen,

 

Aaach jaaa, das Fest der Liebe... Mit seinen ureigensten Triebkräften beweihräuchert sich der Kapitalismus jedes Jahr wieder selbst: Das Motto: "Sich etwas kaufen, was man eigentlich nicht braucht, mit Geld, dass man eigentlich nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man eigentlich nicht mag" wird "an" Weihnachten eben noch zusätzlich mit Nächstenliebe umnebelt und H.-G. Maaßens schwarz/braune Brille dürfte wohl Verkaufsschlager beim Besorgte-Bürger-Weihnachtsshopping werden: Damit werden - zur Verstärkung der "Weltnetz-Filterblase" - keine Nazis mehr bei AfD und Blögida erkannt, dafür aber linksradikale Verschwörungen in der Regierung. Deshalb auch Augen auf bei der CDU-Kandidatenkür, liebe "Das-muss-man-doch-noch-mal-sagen-dürfen-Nachbar*innen": Wenn AKK gewinnen sollte, würden sich potentielle Sprechchöre und Transparente in Zukunft eher kompliziert gestalten - dann lieber Eure Kumpels "Blackrock"-Merz oder "Arm-ins-Heim"-Spahn unterstützen, das erspart Euch auch zukünftigen Weihnachtseinkaufsstress, weil dann noch mehr Penunzen aus den Brieftaschen an die Börsen wandern...

 

Weil es schon fast spruchreif war: die Reformbühne Heim und Welt wechselt jetzt doch in den "Roten Salon" der Volksbühne und sonntags bleibt bei uns alles beim Alten. Wir wünschen natürlich auch für diesen Ort das Allerbeste - und freuen uns auf das 6wöchige BAIZ-Gastspiel während der Theaterferien!

 

Beste Grüße

Eure BAIZ-Kollektiv

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Meuterei, Potse, Drugstore und Syndikat von Schließung bedroht

 

Als wenn es in Berlin nicht schon langweilig genug wäre: 
Die Jungs und Mädels von der Renditefront können leider mittlerweile auch relativ unbehelligt mit dem Plattmachen Linker Läden ihr Geld verdienen. Nachdem sie ihre "Schwedischen Gardinen" abgehängt haben, sind im Falle der Meuterei mit den Zeloten sogar wieder alte BAIZ-Gentrifizierungs-Bekannte am Werk, die mittlerweile bei der "Aufwertung" unseres alten Kiez große Erfolge vorweisen können: So bereichert der jetzt im Erdgeschoss der Christinenstraße 1 befindliche Möbel-Show-Room den Kiez um Dinge, die dort schon immer ganz dringend gebraucht wurden und ist deswegen natürlich auch ständig überfüllt... (siehe Bild)

Wir können hier auch nur unseren Abscheu über diese Geschäftspraktiken zum Ausdruck bringen. Das teilweise Jahrzehnte alte Projekte schließen sollen, nur weil der kurzfristige Gewinn Dinge wie Gewissen oder das berühmte "Eigentum verpflichtet" obsolet machen, verspielt [selbst in Geschäftemacher*innenlogik] Berlins "Kapital" als progressive und weltoffene Metropole - und fortschrittliche Impulse für das urbane Leben aus Designershops und überteuerten Eigentumswohnungen sind in der Weltgeschichte wohl eher selten aktenkundig ...

Wir unterstützen natürlich die Proteste der betroffenen Projekte: Am Dienstag, den 11.12. um 19:00 gibt es bei uns eine Podiumsdiskussion mit dem Syndikat, außerdem demnächst eine Plakatausstellung im Hinterzimmer...

Außerdem findet z.B. am 15.12. um 13.30 Uhr am Rathaus Schöneberg eine Solidemo für Potse/Drustore unter dem Motto „Let’s Get United Again“ statt und es sind Solikonzerte fürs Syndi am 15.12. im Thommy-Haus und am 16.12. im Clash geplant...

Eine weitere Zusammenfassung gibt es auch in der zitty, hier mal verlinkt:
https://www.zitty.de/drugstore-potse-syndikat-legenden-end…/

und weitere Fakten zur Meuterei unter 
http://meuterei.tk/

BAIZ-Wort-Rätsel September 2017 zum Download
kwr1709lay.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

+ + + immer montags von 18:30-19:30 Uhr + + + 

Offene Mieterberatung von Rechtsanwalt Henrik Solf mit Unterstützunge der Bezirksgruppe Prenzlauer Berg der Berliner Mietergemeinschaft

 

-----------------------------------------------

 

  + + Jeden 1. Donnerstag von 18:30-19:30 Uhr + + 

Kostenlose Finanzberatung zu Steuern & Co, aber nicht nach §5 StBerG, bei komplexen Problemen gerne anmelden unter

Steuerkollektiv[ät]steuermann.online

 

BAIZ

Kultur- und Schankwirtschaft

Schönhauser Allee 26A

10435 Berlin

 

Physisch:

täglich ab 16:00 bis

Barmensch am Ende

 

Virtuell:

allgemein/administrativ:

mts[ät]baiz.info

Kulturbühne:

baizberlin[ät]googlemail.com

BAIZ bei facebook

www.facebook.com/Baiz.Berlin/

Infos zum BAIZ-Film unter

http://film.baiz.info/