einen wunderschönen,

 

Letzte Woche hat uns der RBB besucht: das Ergebnis gibts in der Mediathek unter ab Minute 18:50:
 
Wie versprochen ist die Veranstaltung des Mieterforum Pankow im BAIZ jetzt online - also wer´s verpasst hat... Dabei waren: Sebastian Scheel, Staatssekretär der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, (DIE LINKE), Andrej Holm, Sozialwissenschaftler, Sven Fischer (Kopenhagener Straße 46), Mieter*innen Kollwitzstraße 2 / Saarbrücker Str. 17
 
"Auf die Straße!" hieß es 2019 bisher fast nur für die Überbleibsel des Jahresendbrimboriums - nachdem nun die Überbleibsel  wie Feuerwerkreste und allerlei Nadelbaum-Pot­pour­ris verschwunden sind, wäre ja eigentlich auch metaphorisch wieder Platz für Protest: Die bedrohten Projekte Potse, Drugstore, Syndikat und Meuterei stehen weiter auf der Kippe! Wie es gehen könnte, beschreibt das Buch Mieterkämpfe, was Euch der telegraph in diesem Monat vorstellt. Weitere Empfehlung sind sicher die Sonntagsfilme [Achtung: Da sich in letzter Zeit der Beginn etwas ausfaserte, geht es ab jetzt auf die Sekunde pünktlich um 20:30 los!], das Konzert mit woodloop und natürlich auch die anderen Dauerbrenner*innen rund um Politik & Kultur. Neu im Programm ist Karaoke - wenn es gut läuft, ab sofort an jedem 2.Samtag im Monat... 
 
Zitat des Monats: "Coole Bar, leider links" [Telefonat direkt bei uns am Tresen]. Wer bei uns relativ neu ist, sollte vielleicht die Gelegenheit nutzen, sich 
zum 5jährigen der Menschenkette den "BAIZ bleibt... woanders" -Film [siehe S.11] anzuschauen. Das Drumherum ist nämlich kein von McKinsey verordnetes Image, wen das inhaltlich so gar nicht interessiert oder sogar eher stört: Für Euch wollen wir auch nicht so wirklich arbeiten und andere 
Bars haben ebenfalls schöne Tresen..! Für alle anderen:
 
Beste Grüße & bis die Tage
Eure BAIZ-Crew

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Meuterei, Potse, Drugstore und Syndikat von Schließung bedroht

 

Als wenn es in Berlin nicht schon langweilig genug wäre: 
Die Jungs und Mädels von der Renditefront können leider mittlerweile auch relativ unbehelligt mit dem Plattmachen Linker Läden ihr Geld verdienen. Nachdem sie ihre "Schwedischen Gardinen" abgehängt haben, sind im Falle der Meuterei mit den Zeloten sogar wieder alte BAIZ-Gentrifizierungs-Bekannte am Werk, die mittlerweile bei der "Aufwertung" unseres alten Kiez große Erfolge vorweisen können: So bereichert der jetzt im Erdgeschoss der Christinenstraße 1 befindliche Möbel-Show-Room den Kiez um Dinge, die dort schon immer ganz dringend gebraucht wurden und ist deswegen natürlich auch ständig überfüllt... (siehe Bild)

Wir können hier auch nur unseren Abscheu über diese Geschäftspraktiken zum Ausdruck bringen. Das teilweise Jahrzehnte alte Projekte schließen sollen, nur weil der kurzfristige Gewinn Dinge wie Gewissen oder das berühmte "Eigentum verpflichtet" obsolet machen, verspielt [selbst in Geschäftemacher*innenlogik] Berlins "Kapital" als progressive und weltoffene Metropole - und fortschrittliche Impulse für das urbane Leben aus Designershops und überteuerten Eigentumswohnungen sind in der Weltgeschichte wohl eher selten aktenkundig ...

Wir unterstützen natürlich die Proteste der betroffenen Projekte: Am Dienstag, den 11.12. um 19:00 gibt es bei uns eine Podiumsdiskussion mit dem Syndikat, außerdem demnächst eine Plakatausstellung im Hinterzimmer...

Außerdem findet z.B. am 15.12. um 13.30 Uhr am Rathaus Schöneberg eine Solidemo für Potse/Drustore unter dem Motto „Let’s Get United Again“ statt und es sind Solikonzerte fürs Syndi am 15.12. im Thommy-Haus und am 16.12. im Clash geplant...

Eine weitere Zusammenfassung gibt es auch in der zitty, hier mal verlinkt:
https://www.zitty.de/drugstore-potse-syndikat-legenden-end…/

und weitere Fakten zur Meuterei unter 
http://meuterei.tk/

BAIZ-Wort-Rätsel September 2017 zum Download
kwr1709lay.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

+ + + immer montags von 18:30-19:30 Uhr + + + 

Offene Mieterberatung von Rechtsanwalt Henrik Solf mit Unterstützunge der Bezirksgruppe Prenzlauer Berg der Berliner Mietergemeinschaft

-----------------------------------------------

Kostenlose Finanzberatung zu Steuern & Co, aber nicht nach §5 StBerG, nach Anmeldung unter

Steuerkollektiv[ät]steuermann.online

BAIZ

Kultur- und Schankwirtschaft

Schönhauser Allee 26A

10435 Berlin

 

Physisch:

täglich ab 16:00 bis

Barmensch am Ende

 

Virtuell:

allgemein/administrativ:

mts[ät]baiz.info

Kulturbühne:

baizberlin[ät]googlemail.com

BAIZ bei facebook

www.facebook.com/Baiz.Berlin/

Infos zum BAIZ-Film unter

http://film.baiz.info/